Presse Titelbild “Praktikumsjahr” nimmt am Hessischen Gründerpreis teil

“Praktikumsjahr” nimmt am Hessischen Gründerpreis teil

Das Fuldaer Start-Up “Praktikumsjahr” wurde für den Hessischen Gründerpreis 2018 nominiert. Der Wettbewerb vom Land Hessen wird zum 16. Mal ausgetragen. Zum ersten Mal haben auch frisch gegründete Unternehmen in der Kategorie “Gründung aus der Hochschule” die Möglichkeit teilzunehmen. Die drei jungen Gründer Jan Herold Müller (18), Malte Bürger (20) und Johannes Feik (19) freuen sich bereits darauf am Dienstag den 07.11. ihre Idee in Wiesbaden im Finale zu präsentieren.

Die junge Firma beschäftigt sich dabei mit dem Thema des Fachkräftemangels. Der Fachkräftemangel ist das beherrschende Thema in der Wirtschaft. Auf zwei Ausbildungsstellen kommt ein Bewerber. In der Schule zeigt sich ein anderes Problem: Immer mehr Schüler wissen nicht, was sie nach der Schule machen wollen. Diese beiden Probleme wollen die drei jungen Gründer des Praktikumsjahrs lösen. Beim Praktikumsjahr wechselt der Praktikant ca. alle zwei Monate die Stelle, die nach Interessen und Fähigkeiten vermittelt wurde. Er bekommt dadurch intensive Einblicke in verschiedene Berufsfelder. Für ein Unternehmen bietet sich die Chance, den Kontakt zu jungen Menschen aufzubauen.

Als 18-20-Jährige kennen die Gründer das Problem der überforderten Schulabgänger. Beim Praktikumsjahr sollen die Berufseinsteiger die Chance haben, sich selbst in verschiedenen Bereichen auszuprobieren. Der Vorteil für die Firmen ist eine einfache, digitale Organisation und die Möglichkeit, junge potenzielle Mitarbeiter kennenzulernen und für sich zu gewinnen. Die Gründer Johannes, Malte und Jan kennen die verschiedenen Möglichkeiten nach der Schule. Jeder geht bereits einer anderen Ausbildungsform (Schule, Ausbildung, Studium) nach.

“In der Schulzeit ist einfach zu wenig Zeit, um sich wirklich mit Berufen auseinander zu setzen. Das fehlt den meisten Schulabgängern”,

so Jan Herold Müller, einer der Gründer des Praktikumsjahrs. 15 Unternehmen sind bereits offizielle Partner, mit dabei Region Fulda, Werner Gruppe, Stahlbau Hahner, DRK Seniorenzentren, Klinikum Fulda, RhönEnergie und Simon Metall.