UnternehmenBeitragsbild Wie binde ich junge Mitarbeiter richtig ein? - Die Generation Y Frage

Wie binde ich junge Mitarbeiter richtig ein? - Die Generation Y Frage

Immer wieder wird von Generation Y gesprochen, doch was heißt das eigentlich? Generation Y bezeichnet die Generation von 1980 bis 2000. Wie müssen Sie vorgehen, damit junge Menschen schnell Teil des Teams werden.

Generationenüberblick

Baby Boomers: bis 1965 -
Generation X: bis 1980 -
Generation Y: bis 2000 -
Generation Z: bis 2010 -

Generation Y - Ein Überblick

Die Generation Y, in englisch auch “Generation Why”, zeichnet sich durch ihren technikaffinen Lebensstil aus. Die jungen Menschen sind mit dem Internet aufgewachsen und kennen modernste Technik und arbeiten gerne damit.

Insgesamt hat die Generation Y den großen Vorteil der Demografie. Immer weniger Eltern kriegen Kinder und die Generation Y weiß, wie wertvoll sie deswegen für die Gesellschaft und auch für den Arbeitsmarkt sind.

Die Ypsiloner, so wie Klaus Hurrelmann der Berliner Jungforscher die Mitglieder Generation Y nennt, haben einen großen Anspruch an den eigenen Bildungsgrad und investieren viel Zeit und auch Geld in die berufliche Zukunft. Das zeigt auch die steigende Zahl der Abiturienten in den letzten Jahren.

Nach dem Abitur war es für die Eltern der Generation Y typisch ein Studium zu beginnen und zu beenden. Nicht so für die Ypsiloner, deren Lebensstyle ungleichmäßig und von Sprüngen geprägt ist. Dieses Verhalten ist auch im späteren Berufsleben zu beobachten.

Wie binde ich Ypsiloner richtig in mein Unternehmen ein?

Für viele Unternehmen sind Mitarbeiter das wichtigste Kapital. Auch die Ypsiloner kommen langsam in die Unternehmen oder sind bereits fest integriert. Viele Personalleiter und auch Geschäftsführer kennen die neue Generation noch nicht richtig. Probleme können auch in festgefahrenen Strukturen innerhalb der Firma entstehen. Im folgenden ein paar Handfeste Tipps für Ihre Firma:

Tipp 1: Sensibilisieren Sie ihre älteren Mitarbeiter

Viele fest eingesessene und ältere Mitarbeiter finden sich mit der Generation Y in einer völlig neuen und unbekannten Situation wieder. Deshalb ist es wichtig, den Mitarbeiter zu zeigen, dass junge Menschen oft eine andere Art haben, mit der Arbeit umzugehen, und andere Prioritäten setzen.

Damit die Ypsiloner also im Unternehmen ankommen und so bereichern können ist die Akzeptanz von älteren Kollegen unabdingbar. Kein junger Kollege will schief angeguckt werden, nur weil er andere Prioritäten setzt als die anderen Mitarbeiter.

Tipp 2: Selbstbestimmung und Autonomie

Mit der Generation Y entsteht ein neuer Führungsstil. Wenn es vorher üblich war den Mitarbeitern die Arbeiten vorzuschreiben und von oben zu delegieren, so erwartet die junge Generation mehr Freiräume, Autonomie und Selbstbestimmung.

Denn durch diese Faktoren wird nicht nur die Produktivität und Kreativität gefördert, sondern auch die Freude an der Arbeit. Die Zufriedenheit kann nicht mehr über finanzielle Mittel geschaffen werden.

Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung und Individualität sind die Säulen für einen glücklichen und erfüllenden Beruf. Schaffen Sie Freiräume, in denen sich die jungen Talente selbst organisieren können. Die Umstellung von hierarchisch geprägter Arbeit zur Zusammenarbeit auf Augenhöhe wird die Motivation von Ypsiloner steigern.

Tipp 3: Schauen Sie auf die Wünsche

Wenn die junge Generation gefragt wird, was ihnen an der Arbeit am wichtigsten ist, so findet sich neben den oben erwähnten Faktoren eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Am wichtigsten ist der Generation Y eine gute Arbeitsplatzatmosphäre und eine vertraute Zusammenarbeit im Team.

Die Umfragen bestätigen, dass nur 55 Prozent Wert auf einen überdurchschnittlich hohen Verdienst legen. Daher wird zwar durch eine gute Bezahlung ein Anreiz geschaffen, Mitarbeiter glücklich zu stellen ist damit aber nicht möglich. Dagegen sind 90 Prozent das Arbeitsklima in der Firma ein Kernkriterium.

Schaffen Sie daher neben der Arbeitstätigkeit Raum und Zeit zum Austausch zwischen den Teammitgliedern. Der Teamgeist wird gestärkt und die Motivation für die Aufgaben gestärkt. Auf diese Art und Weise können Sie besonders Ypsiloner begeistern.

Über den Autoren
Autor Malte Bürger

Malte Bürger

Malte ist einer der 3 Gründer vom Praktikumsjahr. Er beschäftigt sich mit dem Marketing und Kooperationspartnern. Sein Ziel ist es überall in Deutschland Praktikanten zu vermitteln.

Praktikumsjahr Infopaket zuschicken lassen

Sie erhalten alle Informationen zu Ihrer Praktikumsjahr Partnerschaft als PDF Paket per E-Mail.